weather-image
24°

Verletzter Streckenposten kann Klinik verlassen

St. Leonhard (dpa) - Zwei Tage nach dem Unfall bei einem Sponsorentermin im WM-Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kann der verletzte Streckenposten das Krankenhaus in Meran verlassen.

Unfallort
Ein italienischer Polizist steht an der abgesperrten Unfallstelle. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Das berichtet die in Südtirol erscheinende «Dolomitenzeitung». Der Mann war am Dienstag bei einer Werbemaßnahme des Nationalteams mit DFB-Generalsponsor Mercedes-Benz vom Auto des DTM-Piloten Pascal Wehrlein erfasst worden. Über den Gesundheitszustand des bei dem Unfall im italienischen Passeiertal schwer verletzten Urlaubers aus Thüringen gab es zunächst keine neuen Informationen.

Anzeige