Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Vermisstensuche: Großeinsatz mit Wasserrettern und Hubschrauber am Waginger See

Waging am See – Zu einem Einsatz am Waginger See alarmiert wurden mehrere Wasserrettungseinheiten von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK), die Feuerwehr sowie die Polizei am Freitag, 5. August, gegen 9.25 Uhr.

Update, 5. August, 15 Uhr:

Anwohner hatten von einem herrenlosen Fahrrad und aufgestellten Blumen am Seeufer des Waginger Sees berichtet. Umgehend begann daher eine Suchaktion nach einer womöglich abgehenden Person auf und unter dem Wasser, am Ufer und aus der Luft. Dieser Sucheinsatz wird durch die Wasserwachten und durch einen Polizeihubschrauber aus der Luft unterstützt. Die Suche ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beendet (Stand 5. August, 15 Uhr). Es gibt derzeit jedoch keine weiteren Anhaltspunkte für einen Vermissten- oder einen Unglücksfall.

Erstmeldung, 5. August, 13.15 Uhr:

Vermisst wird eine Frau, welche zuvor noch am Seeufer gesichtet wurde, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd dem Traunsteiner Tagblatt mitteilt. Die Wertgegenstände der Frau sind noch vor Ort.

Die Einsatzkräfte suchten überwiegend mit Booten auf dem Wasser und mit Tauchern unter Wasser. Zudem war ein Polizeihubschrauber aus der Luft im Einsatz. Für die meisten Einsatzkräfte ist der Einsatz bereits beendet. Im Laufe des Tages soll auch ein Sonar zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen folgen.

fb/red