weather-image
18°

Versöhnlicher Saisonabschluss

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Spielführer der SG Scheffau-Schellenberg, Toni Angerer (l.), im Zweikampf um den Ball. (Foto: Heger)

Otting – Ein gutes Spiel mit erfreulichem Ausgang zeigten die Scheffauer Fußballer bei ihrem Gastspiel in Otting.


Für den Tabellenzweiten ging es immerhin darum, nicht zu verlieren und damit den Aufstieg zu verpassen. Dabei reiste die SG aus der Scheffau ersatzgeschwächt an und war zunächst nur auf Schadensbegrenzung bedacht. Jedoch überraschte die Mannschaft bei brütender Hitze um die Mittagszeit alle und holte mit Disziplin und dem nötigen Quäntchen Glück ein torloses Unentschieden.

Anzeige

Die Platzherren versuchten von Beginn an mit schnellen Angriffen über die Flügel die SG-Abwehr auszuhebeln. Doch die stand sicher und wehrte alle Versuche geschickt ab. Doch auch die Gäste versteckten sich nicht und sorgten für gefällige Aktionen im Angriff. Nur die Visiere waren nicht gut justiert. Nach einer Trinkpause für alle Akteure kam die Deutsche Jugendkraft zu einer ersten großen Chance, vergab sie jedoch kläglich.

Nach dem Seitenwechsel bewahrte Spielertrainer Hermann Eder seine Elf vor einem möglichen Rückstand, als er sich wagemutig in einen Schuss geworfen hat. Die Schwächen des vermeintlich überlegenen Gegners machten den Gästen Mut und so kam die SG immer wieder gefährlich über die Flügel, vergab jedoch einige Möglichkeiten überhastet. So feierten am Ende die Ottinger ihren Meistertitel und die Gäste ganz einfach mit.

Spielertrainer Hermann Eder war stolz auf seine Mannschaft: »Ich war überrascht, mit welcher Energieleistung sich die Mannschaft aus dieser heiklen Situation gerettet hat. Immerhin waren aus Personalnot vier Akteure dabei, die gar nicht mehr regelmäßig trainieren. Hier zeigte sich der positive Teamgeist.«

SG Scheffau-Schellenberg: Eder; Maußhammer, Plenk, Schuster, Spreiter, Müller, Lenz, Hinterwimmer, Angerer, Hinterbrandner, Koller, Koppenleitner, Walch. Christian Wechslinger