Versuchter Raub in Bad Reichenhall: Zeugen gesucht

Polizei Streife Streifenwagen Polizeiauto
Bildtext einblenden
Foto: FDL/AKI

Bad Reichenhall – Ein 17-Jähriger bedrohte am Samstagnachmittag, 12. Juni, einen Passanten im Bereich der Kurfürstenstraße und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der 17-jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.


Ein 17-Jähriger wurde im Bereich der Unterführung in der Kurfürstenstraße in Bad Reichenhall von einem ebenfalls 17-Jährigen angesprochen und unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, von der sich der Geschädigte jedoch losreißen und flüchten konnte. Zu einer Herausgabe von Geld kam es nicht. Der dringend Tatverdächtige konnte im Nachgang durch Beamte der Polizei Bad Reichenhall vorläufig festgenommen werden.

Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der dringend Tatverdächtige am Montag, 15. Juni, dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der junge Mann sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Die Tat soll laut Aussage des Geschädigten von einem älteren Mann mit Fahrrad bemerkt worden sein. Der Mann schob sein Fahrrad während der Auseinandersetzung an den beiden 17-Jährigen vorbei und wäre sogar vom Tatverdächtigen angesprochen und beleidigt worden.

Beschrieben wurde der Zeuge wie folgt: Ungefähr 70 Jahre alt, kurze graue Haare, weißer Oberlippenbart, circa 180 cm groß, kräftige Statur, der Zeuge schob ein Fahrrad mit einem am Lenker angebrachten Korb.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet das Fachkommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein um sachdienliche Hinweise unter Telefon 0861/9873-0.

fb/red