weather-image
22°

Verurteilter wegen Angriff auf indisches Parlament gehängt

Neu Delhi (dpa) - Ein für den Anschlag auf das indische Parlament im Jahr 2001 zum Tode verurteilter Mann ist gehängt worden. Er soll die Tat mit einer von Pakistan aus operierenden Moslemgruppe vorbereitet haben. Ein Gnadengesuch war abgelehnt worden. Das Urteil wurde am Morgen in einem Gefängnis in Neu Delhi vollstreckt. Bei dem Überfall am 13. Dezember 2001 waren fünf Attentäter und neun Menschen getötet sowie 16 verletzt worden. Weil der gehängte Mann aus Kaschmir stammt, werden in der Region Unruhen befürchtet.

Anzeige