Viel Ärger um Promi-Videos

Meret Becker
Bildtext einblenden
Meret Becker ist Schauspielerin. Sie hat sich jetzt für eine Video-Aktion entschuldigt. Foto: Soeren Stache/dpa Foto: dpa

Diese Video-Aktion von einigen Promis sorgt für große Aufregung. Die Schauspieler und Schauspielerinnen wollten in Corona-Zeiten auf Probleme aufmerksam machen. Denn viele Leute im Fernsehen und an Theatern haben kaum noch Arbeit.


Deshalb veröffentlichten die Promis am Donnerstag Videos auf Youtube. Einer sagte etwa: Am besten solle man wirklich alles dicht machen, damit das Virus keine Chance habe. Eine forderte, auch zu Hause Masken zu tragen. Vieles in den Videos war übertrieben und oft nicht ganz ernst gemeint. So eine Art von Witz nennt man auch Ironie.

Anzeige

Die Aktion mit dem Namen #allesdichtmachen kam jedoch nicht überall gut an. Im Gegenteil: Sehr viele andere Promis schimpften darüber, wie etwa Elyas M'Barek. Sie finden, das Coronavirus sei viel zu gefährlich, um solche Art von Scherzen zu machen.

Einige von denen, die mitgemacht hatten, entschuldigten sich inzwischen. »Wir hätten vielleicht mehr das sagen sollen, was eigentlich gemeint ist«, sagte eine Schauspielerin. Ein anderer schrieb: »Diese Aktion ist gründlich in die Hose gegangen.«

Einstellungen