Viele Demonstrationen, viele Themen

Demonstration für Künstler in Berlin
Bildtext einblenden
Auch für Künstler gingen Menschen auf die Straße. Foto: Kay Nietfeld/dpa Foto: dpa

In vielen deutschen Städten kamen am Wochenende Menschen zusammen. Mal waren es nur ein paar Hundert, mal waren es mehrere Tausend. Eines hatten die Leute an den unterschiedlichen Orten gemeinsam: Sie versammelten sich, um zu demonstrieren.


Die Menschen wollten also auf etwas aufmerksam machen. Zum Beispiel, was sie in Deutschland stört, oder was ihnen besonders wichtig ist. Am 1. Mai gehen jedes Jahr viele Menschen auf die Straße. Der Feiertag wird auch Tag der Arbeit genannt.

Anzeige

Auch dieses Mal ging es bei den Demonstrationen deshalb um das Thema Arbeit und Beruf. Einige erinnerten zum Beispiel daran, dass Frauen genauso viel Geld verdienen sollten wie Männer.

Bei den Protesten ging es an diesem Wochenende aber auch um viele andere Themen. Einige Menschen protestierten gegen die Corona-Regeln, andere gegen zu teure Wohnungen. Manche setzten sich für Künstlerinnen und Künstler ein. In der Hauptstadt Berlin gerieten einige Leute heftig mit der Polizei aneinander. Diese Demonstration wurde nach einer Weile abgebrochen.

Einstellungen