weather-image
25°

Viele Tote bei Terroranschlag auf U-Bahn in St. Petersburg

St. Petersburg (dpa) - Russlands nördliche Metropole St. Petersburg ist erstmals Ziel eines Bombenanschlags mit mindestens zehn Toten und rund 50 Verletzten geworden. Der Sprengsatz explodierte in einer fahrenden U-Bahn. Das staatliche Ermittlungskomitee geht von einem Terroranschlag aus. Nach ersten Erkenntnissen war kein Selbstmordattentäter unterwegs. Videokameras hätten eine Person erfasst, die die Bombe in dem Wagen ablegte, meldete Interfax. Der Anschlag bedeutet auch eine Herausforderung an Präsident Wladimir Putin, der heute in seiner Heimatstadt war.

Anzeige