weather-image
23°

Vielerorts bleibt es stark bewölkt oder neblig-trüb

0.0
0.0
Winterwetter
Bildtext einblenden
Nebel liegt über dem Land. Erst zum Wochenende rechnen die Meteorologen mit ein wenig Sonnenschein und einem langsamen Temperaturanstieg. Foto: Martin Schutt Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Heute bleibt es vielerorts nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes stark bewölkt oder neblig-trüb, gebietsweise, vor allem an den Alpen und anfangs auch in der Nordhälfte, kann sich die Sonne auch länger zeigen. Später ziehen von Norden her dichtere Wolken nach Norddeutschland.


Die Höchstwerte liegen meist zwischen 1 und 8 Grad, die höheren Werte mit Sonnenunterstützung. Der Wind weht überwiegend schwach aus Nordost und dreht auf Nordwest. In der Nacht zum Freitag ziehen dichtere Wolkenfelder hinweg, aus denen es im Norden und in der Mitte gebietsweise etwas regnen, im Bergland auch schneien kann.

Anzeige

Sonst ist es meist trüb durch Nebel oder Hochnebel. Auflockerungen sind bevorzugt an den Alpen möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 und -2 Grad, bei klarem Himmel im Süden um -5 Grad, an den Alpen auch um -10 Grad.