weather-image
19°

Vier Lehrer lassen es swingen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Castle Swing College Band mit (v. l.) Erwin Appenzeller, Benny Riegl, Andrea Zannantonio und Peter Straßer. (Foto: Giesen)

Wunderschöne musikalische Unterhaltung bereiteten vier Lehrer des Staatlichen Landschulheims in Marquartstein dem örtlichen Seniorenheim an der Loitshauser Straße. Die Castle Swing College Band, zu der sich vor einiger Zeit der Leiter der Schule, Erwin Appenzeller, die Sängerin Andrea Zannantonio, der Bassist Peter Straßer und Benny Riegel am Schlagzeug einfach aus Freude am Musizieren zusammengetan haben, trat innerhalb der letzten zwei Jahre immer wieder bei kleineren und größeren Veranstaltungen auch außerhalb der Schule auf.


Im Seniorenstift Marquartstein begeisterten die vier Lehrer – allesamt aus dem naturwissenschaftlichen Bereich – durch ein abwechslungsreiches Programm, angefangen vom »Saint Louis Blues March« über »Memories of You« bis zum schwungvoll fetzigen »Cabaret« aus dem gleichnamigen Musical.

Anzeige

Erwin Appenzeller, der am E-Piano und einmal auf einer Minigitarre spielte, führte mit kleinen Erklärungen zu den einzelnen Stücken durch das Programm. Beeindruckend war, wie alle Musiker ohne Noten, harmonisch aufeinander abgestimmt und beinahe verwachsen mit ihren Instrumenten die unterschiedlichen Stücke gestalteten. Oftmals war keine Tonart von vorneherein vereinbart, sondern wurde erst durch Zuruf von einem der vier Musikanten festgelegt. Viele Liebeslieder waren darunter, zum Beispiel das Lied mit jiddischem Text »Bei mir biste scheen« oder das selten gesungene »Round Midnight« von Thelonious Monk, das einen riesigen Stimmumfang verlangt. Andrea Zannantonio mit ihrer vollen, schönen und variablen Mezzosopranstimme meisterte die Aufgabe mit Bravour, ebenso die vielen anderen Lieder, bei denen sie als Solistin in glänzender roter Abendrobe voll im Fokus der Aufmerksamkeit stand.

Das dankbare Publikum sparte nicht mit Applaus, sogar nach jeder einzelnen Darbietung. Auch nach der Pause ging es mit zum Teil schwungvollen, zum Teil melancholischen Liedern weiter, wie dem sehr bekannten New Orleans-Song »Lullaby of Birdland« oder »Georgia on my Mind« von Ray Charles. Ein kleiner, viel beklatschter Höhepunkt war es, als Erwin Appenzeller mit dem Lied »Just a Gigolo« eine Kostprobe als Gesangssolist gab. Obwohl das Konzert schon über zwei Stunden dauerte, applaudierten die Zuhörer so lange, bis noch zwei weitere Darbietungen folgten. Dagmar Netzer, die Leiterin des Wohnstifts, überreichte allen Akteuren Blumen und versprach, dass dieses Konzert der Castle Swing College Band sicher nicht das letzte in der Einrichtung gewesen sei. gi