weather-image

Vier Tote in China durch Bombe aus Myanmar

Peking (dpa) - Nach einem Bombenangriff durch ein Flugzeug aus Myanmar mit vier Toten auf Chinas Seite der Grenze patrouillieren chinesische Kampfjets durch das Gebiet. Aus Protest gegen den tödlichen Zwischenfall bei den Kämpfen zwischen Rebellen und Regierungstruppen im Nordosten des Nachbarlandes wurde in Peking der Botschafter von Myanmar ins Außenministerium einbestellt. Eine Bombe sei gestern auf ein Zuckerrohrfeld bei der chinesischen Grenzstadt Lincang gefallen und habe vier Arbeiter getötet, berichtete Xinhua.

Anzeige