weather-image

Vier Verletzte auf der Bundesstraße 304

Nußdorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall am gestrigen Montagnachmittag auf der Bundesstraße 304 bei Mögstetten sind vier Menschen teilweise schwer verletzt worden.

Obwohl die Autos stark deformiert waren, waren die Verletzten nicht in den Wracks eingeklemmt. Die Bundesstraße war eineinhalb Stunden lang komplett gesperrt. (Foto: Volk)

Aus noch unbekannter Ursache prallten gegen 14.40 Uhr vier Autos auf gerader Strecke – vermutlich bei einem missglückten Überholvorgang – seitlich ineinander. Dabei wurden drei Fahrzeuge so stark demoliert, dass Achsen und Räder aus der Verankerung herausgerissen wurden. Nur eines der beteiligten Autos war noch fahrbereit und musste nicht abgeschleppt werden. Trotz der stark deformierten Fahrzeuge wurde keiner der Verletzten in den Wracks eingeklemmt.

Anzeige

Ein Notarzt sowie die Besatzungen von zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes und eines Krankenwagens versorgten die Verletzten und brachten sie in das Klinikum Traunstein. Die Freiwillige Feuerwehr Nußdorf sperrte die Unfallstelle ab, unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein bei der Verkehrslenkung und half außerdem bei den Aufräumungsarbeiten. Die Bundesstraße 304 war zwischen Mögstetten und Matzing für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt. pv