weather-image
18°

Vierte Metall-Tarifrunde im Südwesten gestartet

Böblingen (dpa) - Im Südwesten hat die entscheidende vierte Runde der Metall-Tarifverhandlungen begonnen. Die Arbeitgeber appellierten an die IG Metall, die wirtschaftliche Situation der Branche stärker zu berücksichtigen. Die Lage werde von Woche zu Woche schwieriger, sagte Südwestmetall-Chef Stefan Wolf in Böblingen. Die Forderung der IG Metall von 5,5 Prozent mehr Geld überfordere eine Vielzahl der Betriebe und könne sie in die Verlustzone bringen. Baden-Württembergs Gewerkschaftschef Jörg Hofmann verwies auf ein Auftragsplus und einen «Rekordzuwachs» der Produktion in der Industrie.

Anzeige