weather-image
25°

Vom Beckenrand aus zuschauen

0.0
0.0
Bademeisterin
Bildtext einblenden
Dominique Endler ist Bademeisterin. Sie passt auf, während die anderen im Wasser sind. Foto: Uli Deck/dpa Foto: dpa

Alle dürfen im Freibad schwimmen und Spaß haben - nur einer nicht: der Bademeister oder die Bademeisterin. Ihr Job ist, auf die anderen aufzupassen, deswegen dürfen sie nicht ins Wasser.


Doch es gibt ein Problem: In manchen Orten fehlen Bademeister. Dort, wo es keine gibt, öffnen die Bäder oft nicht. Und dort, wo nur wenige diese Arbeit machen, haben die Bäder nicht so lange auf. Denn: Wenn niemand auf die Menschen im Wasser achtgeben kann, darf normalerweise niemand ins Wasser.

Anzeige

In Deutschland fehlten mindestens 2500 ausgebildete Bademeister, schätzt ein Experte. Es gebe einfach nicht genug Leute, die den Job machen wollten. Denn im Sommer müssen Bademeister oft jeden Tag in der Woche arbeiten, von Montag bis Sonntag. Auch würden Bademeister manchmal nicht so gut bezahlt.