Vom Reisebus ins Gefängnis: Bundespolizei bringt Drogendealer für mehr als dreieinhalb Jahre hinter Gitter

Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild Bundespolizei

Schwarzbach / Freilassing – Die Bundespolizei hat am Dienstag (12. Oktober) am Grenzübergang Schwarzbach einen 36-jährigen Deutschen festgenommen. Nach dem Mann wurde mit gleich zwei Haftbefehlen gefahndet.


Am Dienstagvormittag haben Beamte der Bundesbereitschaftspolizei am Grenzübergang Walserberg einen Reisebus mit rumänischer Zulassung gestoppt. Ein 36-jähriger Deutscher wies sich bei der Kontrolle ordnungsgemäß aus.

Ein Abgleich seiner Personalien im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass die Staatsanwaltschaft Augsburg mit gleich zwei Haftbefehlen nach dem Mann fahndete.

Wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Handel und Abgabe nicht geringer Menge an Betäubungsmitteln muss der 36-Jährige nun für insgesamt drei Jahre und sieben Monate hinter Gitter.

Die Bundespolizisten lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.

fb/red