weather-image
28°
Schwerer Verkehrsunfall auf der BGL 12 bei Teisendorf am Montagnachmittag

Vorfahrt missachtet: Vier Schwerverletzte nach Kreuzungscrash bei Teisendorf

Teisendorf – Vier Schwerverletzte gab es nach einer Vorfahrtsmissachtung am Montagnachmittag an einer Kreuzung auf Höhe Holzhausen.

Foto: FDL/Brekl

Update, Dienstagfrüh: Polizeimeldung

Ein 69-jähriger Opelfahrer aus dem Gemeindegebiet Tittmoning fuhr am Montag gegen 14.05 Uhr auf der Kreisstraße von Holzhausen in Richtung Mehring. Zur selben Zeit befand sich ein 18-jähriger Autofahrer aus dem Gemeindegebiet Teisendorf in seinem VW Scirocco auf der Kreisstraße von Teisendorf kommend in Richtung Waging.

Anzeige

Der Opelfahrer missachtete aus bisher ungeklärter Ursache die Vorfahrt des 18-Jährigen, woraufhin es im Einmündungsbereich zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam.

Alle vier Fahrzeuginsassen des VW wurden schwer verletzt. Zwei Insassen mussten mit Rettungshubschraubern in ein umliegendes Krankenhaus geflogen werden. Die anderen beiden kamen mit dem Sankaa ebenfalls in umliegende Krankenhäuser. Der Opelfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Feuerwehr Teisendorf unterstütze die Beamten der PI Freilassing bei der Unfallaufnahme tatkräftig durch Sperrung der Straßen. Zudem wurden sie zur Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe benötigt.

Gegen den Opelfahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die BGL 12 war für etwa zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Foto: FDL/Brekl

Update:

Kurz nach 14 Uhr kam aus auf der Kreisstraße BGL 12 Teisendorf Richtung Waging bei der Abzweigung nach Holzhausen zu einem schweren Abbiegeunfall.

Der Fahrer eines Silbernen Opel Astra wollte von der Seitenstraße aus Holzhausen auf die BGL-12 Richtung Teisendorf abbiegen, übersah jedoch einen VW Scirocco, der gerade von Teisendorf Richtung Waging unterwegs war. Beide Fahrzeuge krachten mitten auf der Straße zusammen. Zeugen und Ersthelfer alarmierten den Rettungsdienst sowie die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot anfuhren.

Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, zwei davon sehr schwer. Diese wurden per Hubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen; die drei weiteren wurden leicht bis mittelschwer verletzt und mit dem Sanka ins Traunsteiner und ins Salzburger Klinikum gebracht.

Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein, die noch länger aufrechterhalten werden muss, da ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen worden ist. Die Polizei aus Freilassing nahm die Ermittlungen auf.

Erstmeldung:

Auf Höhe Holzhausen sind am Montagnachmittag zwei Autos beim Abbiegen miteinander kollidiert. Zwei Personen wurden laut ersten Informationen schwerst verletzt, drei weitere Insassen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Der Rettungsdienst lieferte die schwerstverletzten Unfallopfer mit zwei Hubschraubern in umliegende Krankenhäuser ein.

Wann die Sperrung der Straße aufgehoben wird, ist derzeit nicht bekannt.

FDLnews/Lamminger