weather-image

Waginger Alpenverein zog positive Bilanz

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Fritz Graml (Mitte) wurde für 65 Jahre Mitgliedschaft von Vorstand Michael Frumm-Mayer (rechts) und Stellvertreterin Michaela Weber geehrt. (Foto: DAV Waging)

Waging am See – Über steigende Mitgliederzahlen und viele interessante Aktivitäten wurde bei der Jahreshauptversammlung der DAV-Ortsgruppe Waging berichtet. Angesichts dieser positiven Entwicklung sieht Vorstand Michael Frumm-Mayer die Notwendigkeit, die Pflichten und Rechte der Vorstandsmitglieder durch eine Geschäftsordnung schriftlich zu regeln.


»Wir bemühen uns zwar, alles richtig zu machen. Bei fast 1200 Mitgliedern ist es aber an der Zeit, dass das Ganze auch einen rechtlichen Rahmen erhält.« Eine Vereinssatzung kann eine Ortsgruppe nicht aufstellen. Zweiter Bürgermeister Andreas Baderhuber lobte das Engagement der Waginger Alpenvereinsgruppe und wünschte dem Verein auch weiterhin »alles Gute und unfallfreie Bergtouren«.

Anzeige

Die Ortsgruppe hat zur Zeit 1171 Mitglieder, so Frumm-Mayer in seinem Bericht. Im vergangenen Jahr habe man sieben Alpenvereinsabende, die Adventsfeier und die Jahreshauptversammlung gestaltet. Auch an der Gemeindemeisterschaft des Waginger Schützenvereins habe man sich beteiligt und mit 684 Ringen den 15. Platz erreicht.

Sicherheit steht bei Bergtouren an erster Stelle. Eine gute Ausbildung der Tourenleiter und Trainer ist daher wichtig. Im vergangenen Jahr hatten Franz Tradler eine Ausbildung zum Fachübungsleiter »Mountainbike«, Hubert Willmann eine Ausbildung zum Trainer B »Plaisierklettern« und Stefan Jahnel den ersten Kurs zum Trainer C »Bergsteigen« absolviert. In diesem Jahr haben sich Hans Kern, Markus Helminger und Marianne Hösle für den ersten Teil der Ausbildung zum Trainer C »Bergwandern«, Armin Scheueregger zur Ausbildung zum Trainer C »Skibergsteigen« und Stefan Jahnel für den zweiten Kurs zum Trainer C »Bergsteigen« angemeldet. Die Kosten für die Ausbildungen werden von der Sektion übernommen.

Eine Auswahl beeindruckender Bilder von den Ski-, Berg-, Bike-, Kletter- und Wandertouren im abgelaufenen Jahr zeigte Lorenz Mayer in seinem Tourenbericht. Bei den Unternehmungen des Alpenvereins gehe es nicht darum, wer Erster sei, betonte er, sondern, dass jeder die Berge so erlebe, wie er es gesundheitlich und körperlich schaffe und es ihm Spaß mache. Die Bilder von der Familiengruppe wurden von Vroni Hempel und Barbara Pflug kommentiert, die der Jugendgruppe von Jugendwart Albert Wegscheider.

An der Kletterwand seien Anfang Dezember alle Routen von professionellen Routenschraubern aus Tschechien neu geschraubt, so Stefan Jahnel und bedankte sich bei allen, die mitgeholfen haben. Die Waginger Jugendklettertruppe werde mittlerweile sehr gut angenommen, so Jahnerl. Man wechsle wochenweise zwischen Kletter- und Boulderwand (in Teisendorf) ab, was sich als optimal erwiesen habe. Vor Weihnachten sei die Gruppe sogar in der Kletterhalle in Berchtesgaden gewesen.

Zeugwart Alois Herzig ist mit dem Zustand der Ausrüstungsgegenstände zufrieden. Er wies darauf hin, dass künftig alle Sicherungsgeräte (zum Beispiel Klettergurten, Klettersteigsets) einmal im Jahr nach den Vorschriften für persönliche Schutzausrüstung (PSA) von einem qualifizierten Fachmann geprüft werden müssen. Hermann Böhler, trug sich an, dies zu machen. Durch seine Ausbildung als Bergführer sei er dafür qualifiziert.

Geehrt wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung auch langjährige Mitglieder. Vorstand Frumm-Mayer und seine Stellvertreterin Michaela Weber überreichten die Urkunden und gratulierten den Geehrten für ihre langjährige Treue zum Verein. Josef Irlacher, Georg Kettenberger und Tobias Steinmaßl sind seit 25 Jahren Mitglied und bekamen als Dank Tourenkarten überreicht. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Henrike Meuser, für 50 Jahre Mitgliedschaft Reingard Epple, Bärbel Fuchs, Erika Niggl geehrt. Meuser bekommt ein Jahrbuch, die anderen drei Damen Bergbücher als Anerkennung.

Seit 65 Jahren ist Fritz Graml dem DAV treu. Er konnte sich aus diesem Anlass über einen Gutschein für die Predigtstuhlbahn mit Weißwurstessen auf der Schlegelmulde freuen. Von den Geehrten waren leider nur Josef Irlacher, Georg Kettenberger und Fritz Graml anwesend. kon

 

Italian Trulli