weather-image
21°

Waginger Turnerinnen steigen direkt auf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie sicherten sich den direkten Aufstieg in die Oberliga I: die Turnerinnen des TSV Waging I mit (von links) Trainerin Susi Mayer, Marie Mack, Franziska Mack, Andrea Kraus, Alina Hofmann, Trainerin Sophia Eder und Franziska Mayer.

Großer Erfolg beim TSV Waging und Vorfreude beim TV Obing: Am zweiten Wettkampftag der bayerischen Turnliga in Pfuhl (Neu-Ulm) feierten die heimischen Mannschaften Spitzenplätze. Waging I sicherte sich als Tageszweiter in der Oberliga II den Sieg in der Gesamtwertung und damit den direkten Aufstieg in die Oberliga I – die höchste Liga auf bayerischer Ebene.


Der TV Obing gewann die Tageswertung der Landesliga IV und wurde in seiner Klasse ebenso Gesamtzweiter wie der TSV Waging II (Tagesdritter) in der Bezirksliga II. Diese beiden Mannschaften dürfen nun am Wochenende 28./29. September in der Bergader-Sportarena in Waging um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga kämpfen.

Anzeige

Diese Aufstiegs-Relegation war ursprünglich auch das Ziel des TSV Waging I gewesen. Aufgrund des knappen Sieges im ersten Ligawettkampf (im April in Illertissen) hatten die Wagingerinnen berechtigte Hoffnungen auf eine vordere Platzierung.

Die Athletinnen gingen sehr konzentriert in den Wettkampf. Beim Sprung legten Franziska Mack mit zwei sogenannten »Halb-halb-Überschlägen« und Franziska Mayer mit einem »Zukahara gebückt« ein gutes Punktefundament. Die Sprungwertung für Alina Hofmann war die Tageshöchstnote der Oberliga II.

In der ca. 40 Grad warmen Sporthalle zeigten die TSV-Turnerinnen am Stufenbarren den Kampfrichtern anspruchsvolle Übungen, die leichten Unsauberkeiten in der Elementausführung hatten aber kleinere Punktabzüge zur Folge.

Starke Darbietung am Schwebebalken

Daher war klar, dass am Schwebebalken keine gravierenden Fehler mehr gemacht werden dürften. Marie Mack musste zwar einmal das Gerät verlassen, aufgrund der sonst aber fast perfekten Darbietung erhielt sie eine Top-Wertung. Andrea Kraus holte mit hohen Schwierigkeiten wertvolle Punkte. Franziska Mack zeigte sehr gute Elemente auf dem nur 10 cm breiten Balken und beendete die perfekte Übung fehlerfrei. Alina Hofmann begeisterte als Schlussturnerin mit schwierigen Akrobatikteilen (Rückwärtssalto, Sprungkombinationen).

Jetzt mussten überragende Bodenküren gezeigt werden, der Druck war enorm hoch. Franziska Mayer, die jüngste Waginger Turnerin, bescherte dem Team gleich eine der höchsten Tageswertungen auf dem Viereck. Marie Mack legte ebenfalls hervorragend nach.

Aufgrund der benötigten Punkte erhöhte Alina Hofmann kurzfristig das Risiko und zeigte zwei akrobatische Elemente mit eineinhalbfacher Drehung. Als Lohn erhielt sie abermals die Tageshöchstwertung am Gerät und gewann damit auch die Gesamt-Einzelwertung. Auch Franziska Macks Topleistung wurde belohnt. Waging wurde Zweiter, mit nur 0,05 Punkten Rückstand auf Tagessieger Weilheim, was in der Ligawertung den Meistertitel der Oberliga II bedeutete. Damit verbunden ist der Direktaufstieg in die Oberliga I.

Tags darauf musste sich der TSV Waging II mit Monika Linner, Helena Ring, Sonja Beckerle, Leni Steinbeißer und Ronja Wimberger in der Bezirksliga II dem Kampfgericht stellen. Auch die LK-3-Turnerinnen des TSV hatten den Auftaktwettkampf im mittelschwäbischen Illertissen gewonnen.

Die jungen Damen legten vom ersten Gerät (Sprung) an mit Topleistungen los, wobei am Stufenbarren besonders Helena Ring überzeugte. Anschließend holte sie sich auf dem Schwebebalken die zweitbeste Tageswertung. Auch ihre Teamkolleginnen punkteten hervorragend.

Kampf um den Aufstieg in eigener Halle

Das galt auch für die Bodenküren. So durften sich die Wagingerinnen über Platz 3 der Tageswertung und den 2. Gesamtrang in der Liga freuen. Nun haben sie die Möglichkeit, sich am Wochenende 28. und 29. September in der heimischen Bergader-Sportarena einen der begehrten Aufstiegsplätze zu sichern.

Diese Chance haben auch die Turnerinnen des TV Obing. Veronika Grill, Mariella Huemke, Eva-Maria Niedermeier und Anna Radlbrunner sicherten sich in der Landesliga IV den Tagessieg. Sie wurden somit Zweite der Ligawertung und kämpfen im Herbst um den Aufstieg in die Landesliga III. Der TSV Tittmoning II holte sich in der Tageswertung und damit auch in der Ligawertung den 7. Platz.

In der Landesliga I hatte es der TSV Tittmoning I besonders schwer. Denn Selina Neumayer (9. der Einzel-Wertung), Letizia Neumayer (10.) und Emily Ries (11.) waren nur zu dritt angetreten. Da je Gerät die drei besten Turnerinnen pro Verein gewertet wurden, hatten sie keine Möglichkeit für ein Streichergebnis und wurden Achte der Tageswertung und Sechste der Liga-Gesamtwertung. fb/who