weather-image

Waldrappe müssen noch viel lernen

0.0
0.0
Waldrappen
Bildtext einblenden
Fünf den jungen Waldrappe sind aus ihrem Winterquartier ausgebüxt. Foto: Felix Kästle/dpa Foto: dpa

Gar nicht so einfach, ein Zugvogel zu sein. Das haben gerade fünf junge Waldrappe gelernt. Die seltenen Vögel wurden von Menschen aufgezogen.


Mit anderen Artgenossen hatten sie bislang wenig zu tun. Vielleicht hätten die ihnen besser erklären können, was es heißt, ein Zugvogel zu sein.

Anzeige

Denn eigentlich waren die Waldrappe schon längst in ihrem Winterquartier angekommen. Vom Süden Deutschlands aus waren sie dafür bis nach Italien geflogen. Doch dann überlegten es sich die jungen Zugvögel wohl noch einmal anders. Sie büxten aus und zogen weiter Richtung Süden. »Sie haben nicht verstanden, dass sie schon in ihrem Wintergebiet sind«, sagte ein Fachmann.

Also musste sich ihre Ziehmutter ins Auto setzen und ihren Zöglingen folgen. Da die Tiere Sender tragen, waren sie auch schnell gefunden und ließen sich wieder einfangen. Die fünf Ausreißer sollen nun erst einmal in ihren Käfigen bleiben.

Infos zum Waldrapp-Projekt