Wanderparkplätze nicht gesperrt – Welche Winteraktivitäten sind möglich?

Bildtext einblenden
Sollte der Hintersee zufrieren, erfolgt jedes Begehen auf eigene Gefahr. (Foto: Lena Klein)

Berchtesgadener Land – Bewegung an der frischen Luft ist eine der wenigen Aktivitäten, die den Menschen in dieser Zeit bleibt. Paare, Alleinstehende und Familien treibt es deshalb nach draußen, doch was ist im südlichen Landkreis bei ausreichend Schneefall möglich? Eislaufen, Schlitten fahren, Langlaufen? Ein Überblick.


Aktuell darf auf allen Wanderparkplätzen in Schönau am Königssee, Berchtesgaden, Ramsau, Bischofswiesen und Marktschellenberg geparkt werden.

Anzeige

Die Loipen und Rodelbahnen würden – soweit es die Schneelage zulässt – in Schönau am Königssee, Bischofswiesen und Berchtesgaden präpariert. Ramsau plant bis auf Weiteres keine Präparierung. Die Skipisten am Hochschwarzeck, Götschen, Jenner und Roßfeld bleiben geschlossen (wie berichtet). Eine Ausnahme gilt für den Krautkaser/Jenner, der für den Trainingsbetrieb präpariert wird.

Während der Präparierung sowie bei laufendem Training ist der Hang gesperrt. Grundsätzlich gilt überall: Begehen und Befahren auf eigene Gefahr.

Ein wichtiger Hinweis für Skitourengeher und (Schneeschuh)-Wanderer: Die Bergwacht ist auf den Skipisten nicht präsent. Notwendige Einsätze erfolgen erst nach konkreter Alarmierung.

Der Königssee und der Hintersee sind derzeit eisfrei. Sollte sich dies in den nächsten Tagen oder Wochen ändern, erfolgt das Betreten auf eigene Gefahr. Die Wasserwacht wird nicht vor Ort sein.

fb

Einstellungen