weather-image

Warnungen vor belasteten Lebensmitteln unzureichend

0.0
0.0
An der Fleischtheke
Bildtext einblenden
Aus Sicht der Organisation Food erreichen Warnungen vor möglicherweise gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln die Menschen in Deutschland oftmals zu spät oder gar nicht. Foto: Oliver Berg/Symbolbild Foto: dpa

Berlin (dpa) - Warnungen vor möglicherweise gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln erreichen die Menschen in Deutschland aus Sicht von Verbraucherschützern oftmals zu spät oder gar nicht.


Fast jeder zweite Rückruf auf dem staatlichen Portal lebensmittelwarnung.de erscheine verzögert, heißt es in einem Report der Organisation Foodwatch, über den zuerst die »Süddeutsche Zeitung« und der Bayerische Rundfunk berichteten. Es gehe es um Tage oder gar Wochen Verspätung.

Anzeige

Foodwatch hatte gut 90 Rückrufaktionen ausgewertet. Die Kritik geht noch weiter: Es gebe bei dem Thema auch gesetzliche Schwachstellen, Mängel in der Informationspolitik von Unternehmen und zu wenig Warnungen etwa in Supermärkten, hieß es.

Bericht bei Süddeutsche-Online