weather-image

Warten auf die Trauben

0.0
0.0
Trauben
Bildtext einblenden
Bis Trauben nach dem Pflanzen an Reben wachsen, dauert es eine Weile. Foto: Sebastian Gollnow Foto: dpa

Wer saftige Weintrauben ernten will, muss geduldig sein. Vom Pflanzen bis zum Ernten dauert es ein paar Jahre.


Erst sucht man sich einen sonnigen Platz, am besten auf einem Hügel. Dort muss ein Loch in die Erde und die Pflanze hinein. Dann wird das Loch mit Erde zugeschüttet. Die Pflanze braucht jetzt täglich Wasser.

Anzeige

Danach dauert es etwa zwei Jahre, bis die ersten Trauben an der Pflanze wachsen. Die Pflanze heißt Rebstock. Du erkennst sie an ihrem hölzernen Stamm. Der ist nicht so gerade wie ein Baumstamm, sondern ganz knorrig. Außerdem hat die Pflanze Ranken. Damit kann sie zum Beispiel an einem Gerüst entlangwachsen.

In Deutschland findest du viele Rebstöcke. Sie wachsen zum Beispiel auf Berghängen an der Weinstraße im Bundesland Rheinland-Pfalz. An ganz jungen Rebstöcken wachsen wenige Trauben. Nach ungefähr vier Jahren hängen die Pflanzen richtig voll. Andere Pflanzen stehen schon seit 30 oder 40 Jahren auf dem Hügel. Sie tragen nicht mehr so viele Trauben. Aber ihre Weintrauben sind besonders lecker und enthalten viele gesunde Stoffe.