weather-image

Warum Enten nicht auf dem Eis einfrieren

0.0
0.0
KINA - Warum friert die Ente auf Eis nicht fest?
Bildtext einblenden
Enten können auch im Winter auf einem kalten Stein oder auf dem Eis stehen ohne einzufrieren. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Foto: dpa

Hast du im Winter schon mal eine Ente gesehen, die auf dem Eis steht? Oben hat sie Federn, die sie wärmen. Doch ihre Füße sind ganz nackt. Warum friert sie trotzdem nicht ein?


Wenn das Blut im Körper unterwegs ist, fließt es durch so etwas wie Straßen. Sozusagen die Hauptstraßen sind Arterien und Venen. Das ist beim Menschen so, aber auch bei Tieren.

Anzeige

Arterien und Venen hat auch die Ente in ihren Beinen. In den Arterien fließt das Blut vom warmen Körper der Ernte in Richtung Füße, erklärt ein Experte. Die Venen transportieren das abgekühlte Blut dann wieder von den Füßen zurück.

Dabei liegen Venen und Arterien sehr dicht nebeneinander. So erwärmt das warme Blut das kalte Blut. Die Füße sind außen also eher kühl, im Inneren aber warm. So geben die Füße kaum Wärme ab! Deshalb schmilzt der Untergrund auch nicht, wenn die Ente über das Eis watschelt. Und sie friert auch nicht ein, wenn sie auf dem Eis stehen bleibt.