weather-image
27°

Warum Schüler in Deutschland gezählt werden

0.0
0.0
Zwei Schülerinnen melden sich
Bildtext einblenden
In Deutschland gehen elf Millionen Kinder zur Schule. Foto: David-Wolfgang Ebener Foto: dpa

Du weißt bestimmt, wie viele Schülerinnen und Schüler in deiner Klasse sind. Aber wie viele Kinder gehen in ganz Deutschland zur Schule? Das ermitteln einmal im Jahr Experten.


Sie haben ausgerechnet, dass im Schuljahr 2017/2018 elf Millionen Schüler in Deutschland unterrichtet werden. Das sind ein bisschen weniger als im Schuljahr davor.

Anzeige

Für die Zahl interessiert sich besonders der Staat. Er muss wissen, wie viele Schüler es gibt, damit er genügend Lehrer einstellen kann. Denn der Staat soll dafür sorgen, dass die Schüler gut lernen können. Er bezahlt auch die Lehrer.

Wie viele Schüler gemeinsam in eine Klasse gehen sollen, unterscheidet sich in den Bundesländern. Über die Zahl entscheiden Politiker. Im Bundesland Bayern sollen es im Gymnasium zum Beispiel nicht mehr als 33 Schüler sein. Im Saarland liegt die Grenze bei 29 Schülern.