weather-image

Was für ein schicker Vogel

0.0
0.0
Hübscher Piepmatz
Bildtext einblenden
Der Sandregenpfeifer ist Seevogel des Jahres 2018. Es steht nicht gut um ihn. Denn es gibt immer weniger Brutpaare an Nordsee und Ostsee. Foto: Sebastian Conradt/dpa Foto: dpa

»Düi düi tüip« ruft ein kleiner hochbeiniger Vogel am Strand. Sein Name ist Sandregenpfeifer. Er wurde gerade zum Seevogel des Jahres 2018 ernannt.


Damit wollen Vogelschützer darauf aufmerksam machen, dass es nicht gut um den Sandregenpfeifer steht. Es gibt immer weniger Paare, die an den Ufern und Stränden von Nordsee und Ostsee brüten.

Anzeige

Denn die Ufer sind inzwischen oft verbaut. Zudem tummeln sich zu viele Menschen am Strand bei den Brutgebieten.

Der Sandregenpfeifer ist ein hübscher Vogel. Er ist etwa so groß wie ein Star. Auffällig sind seine schwarze Gesichtsmaske und sein schwarzer Hals.

Er steht auf orangefarbenen Beinen und hat einen ebenso gefärbten Schnabel mit schwarzer Spitze. Sein Gefieder ist sonst braun und weiß.