weather-image
23°

Was gegen die Lochi-Lücke hilft

0.0
0.0
Die Lochis
Bildtext einblenden
Die Lochis wollen etwas Neues machen. Viele Fans aber würden lieber noch weitere Videos sehen. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa Foto: dpa

Lochi-Fans haben es gerade nicht leicht. Roman und Heiko Lochmann hatten am Samstag verkündet, keine Videos mehr in ihrem YouTube-Kanal hochzuladen. »Für ihre Fans waren die Lochis fester Teil ihres Alltags«, sagt die Fachfrau Maya Götz. Ohne neue Videos entstehe eine Lücke. »Das macht erst mal traurig.«


Erwachsene verstehen nicht immer, warum Lochi-Fans gerade so trauern. Ältere Geschwister machen sich vielleicht sogar darüber lustig. »Das heißt aber nicht, dass die eigenen Gefühle falsch sind«, sagt die Expertin. Wer sich traurig fühlt, darf das auch sein.

Anzeige

Doch was hilft, damit man sich irgendwann besser fühlt? »Man sollte sich genau überlegen: Warum mag ich die Lochis?«, rät Maya Götz. Wem etwa die Texte über Freundschaft gefallen, kann sich überlegen: Was haben die Botschaften der Lochis mit meinem Alltag zun tun? Die Expertin sagt: »Gibt es vielleicht einen Freund, den man lange nicht gesehen hat? Dann könnte man sich wieder bei ihm melden.«

Was auch tröstet: Roman und Heiko Lochmann wollen nicht ganz verschwinden. Sie wollen sich aber verändern. Maya Götz meint: »Die Lochis haben ihr halbes Leben lang eine Sache gemacht. Jetzt wollen sie den nächsten Schritt gehen.« Sonst könnten die Lochis nicht mehr echt bleiben. »Und genau das mögen ihre Fans ja.«