weather-image

Wasser im Helm: Astronauten brechen Außeneinsatz im All ab

Moskau (dpa) - Wasser im Helm des Astronauten Luca Parmitano hat zum Abbruch eines Außeneinsatzes an der Internationalen Raumstation ISS geführt. Gleich nach der Mitteilung des Italieners an die Bodenstation habe Flugdirektor David Korth das vorzeitige Ende der Mission angeordnet. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Bis dahin hatte der auf mehr als sechs Stunden ausgelegte Einsatz im All keine 60 Minuten gedauert. Der Familienvater aus Sizilien blieb unverletzt.

Anzeige