Weihnachtspost-Überraschung

Bildtext einblenden
Eine besondere Aktion haben sich die Ministranten in Bischofswiesen einfallen lassen. (Foto: Franz Punz)

Bischofswiesen – Für die besonders »stade Zeit« haben sich die Ministranten aus Bischofswiesen, Loipl, Strub und Winkl eine Adventsaktion einfallen lassen. Dabei schreibt man eine Weihnachtskarte an eine unbekannte Person und erhält dafür von einer anderen Person liebe Weihnachtsgrüße zurück.

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation ist es eine schöne Gelegenheit, sich Zeit zu nehmen und mal wieder an seine Freunde und Bekannten eine Weihnachtskarte zu schreiben. Wenn man sich zusätzlich selbst noch eine Freude machen möchte, ist die Weihnachtspost-Überraschung genau das Richtige. Über eine rege Teilnahme würden sich die Ministranten freuen, mitmachen kann jeder.

Und so funktioniert's: Man schreibt eine Weihnachtskarte (gekauft oder gebastelt). Die Weihnachtskarte steckt man zusammen mit einem extra Zettel, auf dem man seine Adresse angibt, und einer 80 Cent Briefmarke in ein Kuvert. Dieses ist bis spätestens Dienstag, 15. Dezember, an folgende Adresse zu versenden:

Pfarrbüro Bischofswiesen, Stichwort: Weihnachtspost-Überraschung, Göllstraße 1, 83483 Bischofswiesen. Oder man wirft das Kuvert in einen Briefkasten der Pfarrbüros im Stiftsland Berchtesgaden. Kurz vor Weihnachten erhält man dann per Post seine Weihnachts-Überraschung. fb


Einstellungen