weather-image
19°

Weiterhin unbesiegt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Obwohl die Knaben des EVB wegen einer Grippewelle auf einige wichtige Spieler verzichten mussten, gewann das Team von Trainer Andreas Stöckl mit 6:2 gegen den MEKJ München. Foto: EVB

Berchtesgaden - Die Knabenmannschaft des EV Berchtesgaden zeigte auch im vierten Saisonspiel, dass der Meistertitel nur über sie läuft. Obgleich ersatzgeschwächt gewannen die Berchtesgadener gegen den MEKJ München mit 6:2 (2:0/3:1/1:1).


Die Berchtesgadener müssen zwar noch mit dem zweiten Tabellenplatz vorlieb nehmen, weil der ESC Holzkirchen schon neun Spiele absolvierte und mehr Pluspunkte aufweist. Wer die Knabenklasse dominiert, sollten die nächsten Wochen zeigen, wenn der EVB in Holzkirchen seine Visitenkarte abgibt. Beim Heimspiel gegen den MEKJ München mussten die Puck Pumas auf einige Stammspieler verzichten, außerdem schwächte eine Grippewelle das Team. So gestaltete sich das Spiel gegen den Außenseiter aus München als deutlich schwieriger als erwartet.

Anzeige

Von Beginn an hatten die EVB-Knaben mehr Spielanteile, doch die Gäste standen geschickt in der Abwehr und deren Torhüter zeigte glänzende Reflexe. So dauerte es bis in die 14. Minute, ehe Christoph Zern mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse die Führung erzielte. Kurz vor Drittelende erzielte Fabian Stöckl nach Vorarbeit von Jannis Kolb und Christian Mamontow das zweite Tor.

Im zweiten Drittel setzten die Gäste zum Gegenangriff an und belagerten das Tor von Goalie Lukas Brandner. Und plötzlich lag der Puck nach unübersichtlichem »Gestochere« hinter der Linie. Beim Spielstand von 2:1 wurde es kurzzeitig eng. EVB-Trainer Andreas Stöckl reagierte schnell und stellte die Linien um.

Die Puck Pumas fanden nun über den Kampf wieder ins Spiel. Jannis Kolb gelang nach Vorarbeit von Fabian Stöckl und Lukas Wenig das 3:1. Nur fünf Minuten später erzielte Kolb auf Zuspiel von Christian Mamontow und Fabian Stöckl das 4:1. Kurz vor Ende des zweiten Drittels war sodann Andreas Ramelsberger erfolgreich, der einen sehenswerten Angriff über Angelina Holm und Markus Hann mit Schlenzer in den Torwinkel zum 5:1 abschloss. Im letzten Drittel hütete Lukas Haidenthaler das EVB-Tor, der beim 5:2 auch nur einmal hinter sich greifen musste. Christian Mamontow stellte mit dem 6:2 den Endstand her, als er von Fabian Stöckl und Jannis Kolb ideal vor dem Tor angespielt wurde.

EV Berchtesgaden Knaben (Tore/Assists): Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/0), Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Jannis Kolb (2/3), Fabian Stöckl (1/4), Felix Stöckl, Jonas Graßl, Andreas Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow (1/2), Lukas Wenig (0/1), Simon Dietz, Markus Hann (0/1), Jeroen Purkhart.

Strafen: EVB 2 Minuten, MEKJ 2 Minuten cw