weather-image
15°

Wenn die Conny mit dem Peter ...

4.0
4.0
Bildtext einblenden
»Conny und die Sonntagsfahrer« auf musikalischer Zeitreise in Traunstein. (Foto: Heel)

Mal Hand aufs Herz: Wer legt heute im heimischen Wohnzimmer noch Platten von Freddy Quinn, Connie Francis oder Peter Kraus auf?


Hört sich Lieder wie »Junge, komm bald wieder«, »Schöner fremder Mann« oder »Sugar Baby« an? Doch wohl die wenigsten. Dieselben Lieder jedoch, schwungvoll interpretiert von einer Handvoll gewitzter Musiker, da hört man wieder gerne hin, singt vielfach textsicher mit und schwelgt dabei in Erinnerungen. So wie jetzt im Traunsteiner König-Ludwig-Hof, wo auf der NUTS-Sommerbühne »Conny und die Sonntagsfahrer« die zahlreich erschienenen Besucher mit ihrem Programm »Schön war die Zeit ...« zu einer kurzweiligen Zeitreise in die Welt des Schlagers von damals eingeladen haben.

Anzeige

Und weil damals auch das Wirtschaftswunder stattgefunden hatte, erklang nach dem Auftaktlied »Kalkutta liegt am Ganges« (Vico Torriani) denn auch Hazy Osterwalds »Konjunktur-Cha-Cha«, mit dem Andrea Graf (Gesang) als »Conny«, Rainer Heindl (Gesang/Gitarre) als »Peter«, Thomas Stoiber (Gesang/Akkordeon) als »Alexander« und Steffen Zünkeler am Bass als »Freddy« die Zuschauer mit auf ihren Trip in die Schlagerwelt der 50er und 60er Jahre nahmen. Vier muntere Musiker, stilecht gekleidet und immer zu einem Scherz aufgelegt, die dabei mühelos von einem Erfolgsschlager zum nächsten wechselten, sich mal sentimental-sehnsuchtsvoll gaben, dann wieder witzig und humorvoll.

Entsprechend vergnüglich verlief ihr Auftritt, bei dem neben den eingangs erwähnten Liedern noch Titel von Peter Alexander (»Ich zähle täglich meine Sorgen«), Siw Malmkwist (»Liebeskummer lohnt sich nicht ...«) oder Gitte (»Ich will nen Cowboy als Mann«) zu hören waren, um nur ein paar zu nennen.

Mit dem zum Volkslied gewordenen Schlager »Mariandl« und dem Walzer »Steig' in das Traumboot der Liebe« (Caterina Valente), der einige Besucher zum Tanzen animierte, neigte sich die rundum gelungene Schlagerrevue dann ihrem Ende zu. Als Zugabe erklang noch »Santo Domingo«, ein eigens für die amerikanische Sängerin Wanda Jackson komponierter deutscher Schlager, der 1965 auf Platz 1 der Hitparade der Jugendzeitschrift »Bravo« kam.

Wolfgang Schweiger