weather-image
22°
Perspektivwechsel

Wenn Eltern zu Gamern werden

Für Eltern ist es ein seltener Einblick in die Welt ihrer Sprösslinge: eine Hamburger Initiative ermöglicht es Eltern und Lehrern, angesagte Spiele auszuprobieren. Unter anderem schafft die Aktion Verständnis für die Anziehungskraft der Games.

Vom Beobachter zum Spieler
Bei der ComputerSpielSchule, Projekt einer Initiative in Hamburg, können Eltern und Lehrer den Controller selbst in die Hand nehmen. Foto: Daniel Naupold Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Das Kinder und Jugendliche gerne und viel am Bildschirm zocken, ist vielen Eltern ein Dorn im Auge. Die ComputerSpielSchule einer Initiative in Hamburg will mit Vorurteilen aufräumen.

Anzeige

Eltern und Lehrer erhalten bei «Digitalen Spieleabenden» in Öffentlichen Bibliotheken Einblicke in jugendliche Medienwelten, «indem sie selbst zum Controller greifen und ausgewählte Lieblingsspiele der Jugendlichen erproben», so die Organisatoren. Themen sind auch, worum es in den populärsten Games geht und was ihre Faszination ausmacht.