weather-image
11°

Wenn Tiere aus dem Urlaub mitkommen

0.0
0.0
Gecko
Bildtext einblenden
Geckos sind nachtaktiv. Es kann vorkommen, dass sie nachts bei Urlaubern ins Gespäck krabbeln und erst nach der Heimreise entdeckt werden. Foto: Carmen Jaspersen/dpa Foto: dpa

Manchmal verreisen auch Tiere - zum Beispiel im Gepäck von Urlaubern. Das ist auch einem Mann passiert, der in Vietnam im Urlaub war. Vietnam ist ein Nachbarland von China.


In Vietnam leben auch Tierarten, die es in Deutschland in freier Natur nicht gibt. Als der Mann in Deutschland ankam, hockte in seiner Tasche ein Gecko. Das ist eine Echse, die ein bisschen aussieht wie ein kleiner Drache.

Anzeige

«Geckos sind nachtaktive Tiere und können schon mal im Hotel in den Koffer krabbeln», sagt Lutz Fischer. Er arbeitet im Klimahaus in Bremerhaven in Norddeutschland. Dorthin wurde der Gecko gebracht.

Auch andere verreiste Tiere nehmen die Leute des Klimahauses auf. Im Klimahaus können Besucher etwa durch Räume gehen. Sie erleben dabei, wie unterschiedlich warm es auf Teilen der Erde sein kann. Auch Tiere leben im Klimahaus.

Nicht immer klettern Tiere aber selbst ins Gepäck. Manchmal werden sie auch absichtlich eingepackt. Zum Beispiel weil sie besonders selten sind und in Deutschland verkauft werden sollen. Das ist aber verboten.

Wenn die Tiere entdeckt werden, kriegen die, die sie mitgebracht haben, eine Strafe. Und für die Tiere muss ein neues Zuhause gesucht werden - zum Beispiel bei Herrn Fischer im Klimahaus.

Info vom Zoll zum Thema Artenschutz

Presseinfo vom Klimahaus