weather-image

Wettskandal: Punktabzug und Geldstrafe für Neapel

0.0
0.0
Gesperrt
Bildtext einblenden
Neapel-Verteidiger Paolo Cannavaro wird für sechs Monate gesperrt. Foto: Paolo Magni Foto: dpa

Rom (dpa) - Der Wettskandal in der italienischen Serie A hat dem SSC Neapel einen Punktabzug für die laufende Saison und eine Geldstrafe in Höhe von 70 000 Euro beschert. Das teilte der italienische Fußballverband (FIGC) mit.


Kapitän Paolo Cannavaro und Teamkollege Gianluca Grava wurden wegen eines nicht angezeigten Spielmanipulationsversuchs für sechs Monate gesperrt.

Anzeige

Im Mai 2010 soll der frühere Torwart der Süditaliener, Matteo Gianello, versucht haben, das Serie A-Spiel bei Sampdoria Genua zu manipulieren. Cannavaro und Grava sollen Absprachen abgelehnt, den Vorfall aber nicht angezeigt haben. Gianello selbst wurde nun für drei Jahre und drei Monate gesperrt.

Der Club steht nach dem Abzug von zwei Punkten bei insgesamt 31 Punkten und rutschte damit vom dritten auf den fünften Platz. Juventus Turin führt die Tabelle mit einem Vorsprung von zehn Punkten an. Es wird erwartet, dass der SSC und die Spieler in Berufung gehen.