weather-image

Wichtige drei Punkte für die SG Schönau

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Kopfballduell zwischen Christian Will (ASV Au) und Korbinian Burger (r./SG Schönau). (Foto: Waßmuth)

Einen wichtigen 2:1-Sieg landete die SG Schönau am achten Spieltag im Alpenstadion gegen den ASV Au. Die Gäste kamen mit der Empfehlung ins Alpenstadion, auswärts noch nicht verloren zu haben.


Jeweils ein 1:1 gab es gegen Kolbermoor, Ebersberg und Ampfing. Wäre da nicht Rade Kocic auf Schönauer Seite gewesen, dann hätte Au wohl auch das vierte Mal auswärts gepunktet. Dabei musste die SG Schönau bereits nach gut einer halben Stunde ohne ihren Außendecker Lukas Laue auskommen, der ohne ersichtlichen Grund des Platzes verwiesen worden ist.

Anzeige

Der Schönauer Torjäger Rade Kocic brachte seine Farben nach einem Abwehrfehler der Gäste bereits in der vierten Minute in Führung. Doch Au glich eine Viertelstunde später nach einem Abwehrfehler durch einen verwandelten Elfmeter von Franz-Xaver Pelz in der 18. Minute aus. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit Vorteilen der Schönauer. Sehr wichtig für den Schönauer Erfolg war das 2:1 kurz vor der Halbzeitpause durch Stefan Weinbuch.

Trotz Platzverweis mit einem 2:1 zum Sieg

Im ersten Spielabschnitt kamen beide Teams zu einigen Chancen, die jedoch die beiden guten Torhüter Christian Thurner und Markus Stiglmeir vereiteln konnten. Trotz des Platzverweises von Lukas Laue in der 35. Minute ließ sich die SG Schönau nicht vom Weg abbringen. Schönaus Schlussmann Christian Thurner hielt seine Mannschaft mit einer tollen Abwehrreaktion in der Schlussphase im Spiel und Schönau gewann das wichtige Heimmatch knapp mit 2:1. Die SG rückte dadurch auf den 2. Tabellenplatz vor.

SG Schönau: Christian Thurner, Sebastian Rabenbauer, Lukas Laue, Lukas Klaus, Daniel Widl, Stefan Weinbuch, Anton Hölzl, Korbinian Burger, Rade Kocic, Matthias Althaus (62. Dominik Meyer), Sebastian Wessels. cw

Italian Trulli