weather-image
19°

Widersprüchliche Berichte über Fortgang der Aleppo-Offensive

Damaskus (dpa) - Syrische Regierungstruppen wollen nach eigenen Angaben das südwestliche Stadtviertel Salaheddin in Aleppo eingenommen haben. Das berichtet das staatliche syrische Fernsehen. Die Aufständischen bestreiten das. Die Regimetruppen hätten erneut versucht, Salaheddin mit Panzern anzugreifen, seien aber zurückgeschlagen worden, sagte ein Rebellenkommandeur der dpa. Frankreich will wegen der Eskalation der Lage in Syrien eine neue Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats. Rund 200 000 Menschen sind nach Schätzungen von Hilfsorganisationen aus Aleppo geflohen.

Anzeige