weather-image

Wie schnell darf falsch gefahren werden?

4.2
4.2
Bildtext einblenden

Eine lustige Aufnahme hat uns ein Leser aus Waging in Bezug auf unseren Bericht »Einbahnstraßen-Regelung in Weidach erregt Gemüter« in der Mittwochausgabe geschickt. »Wie Sie im Artikel berichteten, gibt es in Waging Unmut über diese Einbahnstraßen-Regelung.

Anzeige

In der Bürgerversammlung gab es eine Beschwerde, dass die Autofahrer nicht nur in die falsche Richtung, sondern auch sehr schnell fahren. Der Bürgermeister sagte dann zu, dies hier stärker überwachen zu lassen.« Nur wenige Tage später war es dann auch soweit, denn am Bahnübergang wurde eine Geschwindigkeitsanzeigetafel aufgestellt – die allerdings die Geschwindigkeit all derer anzeigt, die in die falsche Richtung fahren.

»Ich habe mich hierbei halb tot gelacht, denn ich weiß beim besten Willen nicht, wie schnell man außerhalb geschlossener Ortschaften in einer Einbahnstraße gegen die Fahrtrichtung fahren darf...«, schreibt der Waginger zu seinem Foto.

Update: Falschfahrer zählen - Bürgermeister erklärt Sinn der Anzeigetafel

Bürgermeister Herbert Häusl hat unserer Zeitung nun die Hintergründe dazu erklärt. In der Bürgerversammlung wurde von Anwohnern beklagt, dass sich einige Verkehrsteilnehmer nicht an die Einbahnstraßenregelung halten und trotzdem über den Bahnübergang fahren – häufig auch noch viel zu schnell. Deshalb hat die Gemeinde nun reagiert und vor einigen Tagen eine Anzeigetafel aufgestellt. Auf den ersten Blick erweckt diese den Eindruck, dass die Geschwindigkeit der Falschfahrer kontrolliert wird – ganz nach dem Motto: »Wie schnell darf falsch gefahren werden?«

Wie Häusl aber weiter sagte, macht das Aufstellen der Tafel entgegen der erlaubten Fahrtrichtung durchaus Sinn: Denn sie misst nicht nur die Geschwindigkeit der Autofahrer, sondern auch die Zahl derer, die in die falsche Richtung unterwegs sind. »In der Bürgerversammlung war die Zahl von 30 bis 40 Autos pro Tag. Das wäre natürlich gravierend«, so Häusl. Die Gemeinde hat deshalb inzwischen auch die Polizei informiert, die wohl auf den Bahnübergang demnächst verstärkt ein Auge werfen wird. jar