weather-image
22°

Wintereinbruch sorgt für drei Unfälle im Steilstück des Schneckenmühlwegs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/lby/Stefan Puchner

Bischofswiesen – Für mehrere Verkehrsunfälle binnen kurzer Zeit sorgte der erste Wintereinbruch diesen Jahres am Sonntag in Bischofswiesen. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.


Eine Einheimische fuhr am frühen Montagmorgen gegen 5.20 Uhr auf der Bundesstraße 20 in Richtung Bad Reichenhall. Auf Höhe des Panorama-Parks kam sie in einer Rechtskurve wegen Glätte und nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern.

Anzeige

Sie rutschte über die Fahrbahn und prallte links neben der Fahrbahn an die Leitplanke. Nach der Frontalkollision drehte sich der Wagen der Einheimischen einmal um die eigene Achse, sodass auch das Heck an die Leitplanke stieß.

Die Fahrerin zog sich bei dem Unfall laut Polizei leichte Verletzungen zu. Das Fahrzeug blieb fahrbereit.

Bereits am Sonntag war es zu mehreren Glätteunfallen gekommen. So fuhr ein Österreicher gegen 12.20 Uhr den Schneckenmühlweg talwärts. Auf dem starken Gefälle geriet er mit seinem Auto ins Rutschen und krachte zunächst in den vor ihm fahrenden Wagen eines anderen Österreichers.

Nach dem Aufprall schleuderte der Unfallverursacher nach links an die Böschung. Dort drehte er sich und prallte zudem mit der rechten Seite an das Fahrzeug eines weiteren, bergwärts fahrenden Einheimischen. Die Beifahrerin des Unfallverursachers wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht. Das Auto der beiden war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kurz vor diesem Unfall war eine Reichenhaller Pkw-Lenkerin, die ebenfalls auf dem Schneckenmühlweg talwärts unterwegs war, an die Leitplanke gerutscht. Da aus dem Fahrzeug Kraftstoff auslief, musste die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen verständigt werden. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Einsatzkräfte der Bischofswieser Wehr waren mit drei Fahrzeugen ausgerückt und kümmerten sich neben der Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen auch um die Verkehrslenkung.

Zu einem dritten Unfall kam es ganz in der Nähe, als ein weiterer, auswärtiger Autofahrer – ebenfalls im Steilstück des Schneckenmühlwegs – talwärts wegen Straßenglätte die Kontrolle über seinen Wagen verlor und an die Leitplanke krachte. Bei diesem Unfall entstand glücklicherweise nur Blechschaden.