weather-image
25°

»Wir gehen froh hinaus!«

Piding - Für viele Jugendliche geht in diesen Tagen die Schulzeit zu Ende und so erlebt man allerorten Entlassfeiern. Ein ganz besonderer Festtag war dies für sieben Schüler des Heilpädagogischen Zentrums Berchtesgadener Land (HPZ) in Piding, verließen sie doch nicht nur eine Bildungseinrichtung, sondern auch einen wichtigen und prägenden Lebens-Mittelpunkt.

»Von der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) über Grund-, Haupt- und Berufsschulstufe können manche Schüler bis zu 15 Jahren bei uns im Haus verbringen«, erklärt Gerhard Spannring, Leiter des Förderzentrums für geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche und ergänzt: »Wenn man noch in Betracht zieht, dass ein Großteil der Schüler auch die Tagesstätte besucht, dann kann man gewiss davon ausgehen, dass für die jungen Menschen unsere Einrichtung ein Stück Heimat und Identifikation bedeutet.« Dass dem so ist, wurde bei der Entlassfeier augenscheinlich, denn neben der Herzlichkeit und Freude, mit der die Schulfamilie zusammen mit ihren Gästen diese Feier gestaltete, waren auch Wehmut und Trennungsschmerz zu spüren.

Anzeige

»Good old days« hieß die Tanzeinlage, mit der Schüler der Berufsschulstufe den Festakt eröffneten. Nachdem Schulleiter Gerhard Spannring die zahlreichen Gäste begrüßt hatte, wurden, in einen flotten Rap verpackt, die Entlass-Schüler einzeln vorgestellt. »Wenn auch etwas Trauer an diesem Tag mitschwingt, so sollte doch die Freude überwiegen«, eröffnete Gerhard Spannring seine Ansprache. Er wies darauf hin, wie wichtig es sei, dass an der Einrichtung nicht »Dienst nach Vorschrift« gemacht werde, sondern viel Herzblut in der Arbeit stecke. Und an die Schüler gewandt meinte er: »Ich glaube, ihr habt gespürt, dass ihr wirklich so, wie jeder einzelne von euch ist, bei uns willkommen gewesen seid.« Dieses positive Umfeld habe auch dazu beigetragen, dass alle Schüler, zusammen mit ihren Lehrkräften, die unterschiedlichen Lernziele verwirklicht hätten. »Schule soll ein Ort sein, der Spaß macht, dann kann auch gut gelernt werden«, fasste Gerhard Spannring zusammen.

Schön anzuhören und berührend, als Katharina Berthold, eine der Entlass-Schülerinnen, den »Wellentanz« auf der Geige intonierte. Pidings Bürgermeister Hannes Holzner und Elternvertreter Josef Berthold dankten in ihren Grußworten Lehrern und Betreuern für ihren Einsatz und gaben den scheidenden Jugendlichen die besten Wünsche mit auf ihren zukünftigen Weg.

Ein multimedialer Bilderbogen warf einen letzten Blick zurück auf die Schulzeit der jungen Damen und Herrn. Als eine Rose und kleine Geschenke überreicht wurden, als sich Tränen nicht zurückhalten ließen, als der endgültige Abschied bewusst wurde, da waren Wehmut und Trauer zu spüren, aber auch Freude und Dankbarkeit. So hieß es zuletzt im Refrain des gemeinsamen Schlussliedes: »Unsere Schulzeit ist jetzt aus - und wir gehen froh hinaus - für die wunderbare Zeit - danke, liebe Leut'!« nh