weather-image
28°

»Wir sind nie im Streit schlafen gegangen«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Monika und Günter Klott feierten Goldene Hochzeit in Grassau. (Foto: T. Eder)

Grassau – »Wir haben uns immer gut verstanden und sind nie im Streit schlafen gegangen« – so beschreibt Günter Klott das Erfolgsrezept seiner 50-jährigen, glücklichen Ehe. Monika und Günter Klott feierten ihre Goldene Hochzeit mit der Familie.


Kennengelernt haben sich die beiden in Traunstein. Sie war damals erst 16 Jahre und lebte in München, er war 21 Jahre und bei der Bundeswehr. Wie es der Zufall wollte, trafen sich die beiden an Ostern bei Monikas Cousine, die zugleich eine Arbeitskollegin von Günter war.

Anzeige

Geboren wurde Monika in Waging am See und zog mit der Familie nach München, da ihr Vater dort beschäftigt war. Günter hingegen ist ein gebürtiger Traunsteiner. »Wir haben uns oft geschrieben«, erzählt die Jubilarin von der Anfangszeit nach dem Kennenlernen. Erst als Günter einen Unfall hatte und im Krankenhaus lag, trafen sich die beiden wieder. Monikas Bruder fuhr das verliebte Mädchen nach Fürstenfeldbruck ins Krankenhaus. Von da an besuchte Günter seine Monika immer wieder in München.

An Weihnachten 1966 wurde Verlobung gefeiert und knapp zwei Jahre später, am 6. September 1968, gaben sich die beiden im Überseer Standesamt das Ja-Wort. Die kirchliche Trauung folgte am nächsten Tag in der Westerbuchberger Kirche. Drei Jahre später wurde die Tochter geboren. Der Sohn vervollständigte dann die Familie. Glücklich ist das Paar auch über die vier Enkelkinder, wobei zwei, Angelina und Tobias, die Kinder von Sohn und Tochter, kurioserweise am gleichen Tag geboren wurden.

Zusammengeschweißt habe auch das gemeinsame Hobby, nämlich der Wohnwagen am Gardasee, den das Paar 20 Jahre lang hegte und pflegte und seine Urlaube dort verbrachte. Beide lieben aber auch Schifffahrten und sind die bekanntesten Flüsse bereits entlanggefahren. Auch die Liebe zum Theater eint die beiden. Sowohl Monika wie auch Günter spielten viele Jahre bei der Staudach-Egerndacher Heimatbühne, die Günter Klott 1990 aus der Taufe hob.

Eine besondere Ehre wurde Günter Klott 2014 zuteil, als ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen wurde. 1979 trat er in den Polizeidienst ein und leitete von 1990 bis 2015 die Außenstelle des »Weißen Rings«, der sich um die Opfer von Gewaltverbrechen kümmert. Von 2004 bis 2015 war er zudem Mitglied im Bundesvorstand des »Weißen Rings«. Auch bei den Bodenverbänden der Gemeinde Grassau engagiert sich Günter Klott. Als Verkäuferin arbeitete Monika in Grassau.

Das sympathische Paar möchte sich bald einen kleinen Traum erfüllen und ans Schwarze Meer reisen. »Tolerant bleiben, über Sachen reden und nichts hinunterschlucken, zusammenhalten und durch dick und dünn gehen, dann klappt es auch mit einer langen, glücklichen Beziehung«, sagte Monika Klott. tb