weather-image
25°

WM-Camp beginnt ohne Lahm und Neuer

St. Leonhard (dpa) - Kapitän Philipp Lahm und Torwart Manuel Neuer werden nach ihren Verletzungen aus dem DFB-Pokalfinale erst später in das WM-Trainingscamp der Fußball-Nationalmannschaft reisen.

Optimistisch
Philipp Lahm ist sicher zur WM Bundestrainer Joachim Löw voll zur Verfügung zu stehen. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Beide fehlten entgegen ursprünglicher Angaben bei der Ankunft des vorläufigen deutschen WM-Kaders am Mittwoch in Südtirol. Bis zum 31. Mai trainiert das DFB-Team in St. Leonhard.

Anzeige

Der 30-jährige Lahm hatte sich beim 2:0-Sieg des FC Bayern gegen Borussia Dortmund einen Kapselriss am linken Fuß zugezogen. Er kann deshalb rund eine Woche nicht trainieren. Bayern-Kollege Neuer erlitt im selben Spiel eine Schulterverletzung. Der 28-Jährige muss den rechten Arm in einer Binde tragen. Die Dauer seiner Trainingspause ist offen.

Unmittelbar nach der leicht verspäteten Ankunft im Teamhotel in Südtirol wollte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochmittag nach DFB-Angaben mit Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt die aktuelle Situation besprechen. Danach sollte festgelegt werden, wann Lahm und Neuer nach St. Leonhard anreisen werden. Noch zu Wochenbeginn hatte Löw erklärt, es sei gut und wichtig, das Duo «von Anfang an in Südtirol dabei zu haben, auch wenn sie zunächst trainieren können».

Frühstens in der kommenden Woche wird der vorläufige 27-köpfige WM-Kader in St. Leonhard komplett sein. Denn Mittelfeldspieler Sami Khedira, der nach einem Kreuzbandriss noch um die Topform für die am 12. Juni in Brasilien beginnende WM ringt, bestreitet an diesem Samstag in Lissabon mit Real Madrid das Champions-League-Finale gegen Atlético Madrid.

«Ich werde zwei Tage später ins Trainingslager einsteigen», berichtete Lahm auf seiner Facebook-Seite. Der Kapitän kündigte an, noch einige Tage bei seiner Familie zu verbringen und sich dann «ab Freitag mit der Mannschaft auf die Mission Brasilien vorzubereiten». Ob und wann Neuer nach Italien kommt und dort auch trainieren kann, ist derzeit völlig offen.

Lahm bei Facebook

DFB-Teamhotel in Südtirol