Wusstest du, dass...? - Coronavirus im Asterix-Comic

Jean-Yves Ferri
Bildtext einblenden
Jean-Yves Ferri schreibt die Asterix-und-Obelix-Comics. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Wusstest du, dass in einem älteren Asterix-Comic der Name Coronavirus vorkommt? In dem vier Jahre alten Band »Asterix in Italien« gibt es im Französischen einen Schurken mit diesem Namen. Dabei war die Corona-Krise damals noch gar nicht ausgebrochen.


»Einige Leute dachten, das sei eine Vorahnung gewesen«, erzählte der Autor Jean-Yves Ferri jetzt. »Aber es ist absolut nicht so.« Er erklärt: »Das Coronavirus ist ja eine Familie von Viren, die es schon vorher gegeben hat. Ich habe einfach aus einer Liste von Viren eines ausgewählt, das sich böse anhört, und es genommen.«

Im Deutschen hatte sich der Übersetzer damals dafür entschieden, den Schurken nicht Coronavirus zu nennen, sondern Caligarius. Auch heute noch arbeiten der französische Autor und der deutsche Übersetzer zusammen an neuen Asterix-Comics.

Am Donnerstag erscheint der neue Band »Asterix und der Greif«. Darin machen sich Asterix, Obelix und Idefix auf eine spannende Reise. Sie suchen ein rätselhaftes Wesen.