weather-image
13°

Zäsur nach 19 Jahren Kultur im Achental

0.0
0.0

Der Schlechinger Kultur-Förderverein präsentiert selbstbewusst, doch auch mit einer guten Portion Wehmut den Reigen seiner diesjährigen Veranstaltungen.


Leider werden es auch die letzten in der 19-jährigen Geschichte des Vereins sein, denn mit der Eingliederung der CANTICA Chor- und Instrumentalschule Schleching in die Musikschule Grassau ist die Zielsetzung des Kultur-Fördervereins, die Aufgaben von CANTICA finanziell zu unterstützen, hinfällig geworden. Für die Zukunft sind allerdings Konzerte und weitere kulturelle Veranstaltungen Achental-weit angedacht – das lässt hoffen!

Anzeige

Auch heuer dürfen sich die Freunde dieser Veranstaltungen auf eine »gesunde« Mischung des Jahresprogramms freuen. Es beginnt mit dem Kulturausflug zur Glyptothek in München am Samstag, 4. Juni. Dort zeigt zur Zeit der Holzbildhauer Andreas Kuhnlein aus Unterwössen sein Holzskulpturen-Arrangement »Zerklüftete Antike« zwischen den Steinskulpturen und -torsi der Antike – eine beeindruckende Kontrastausstellung, die zur gedanklichen Auseinandersetzung anregt. Der Künstler wird selbst anwesend sein. Der Bus fährt um 9 Uhr in Schleching-Ettenhausen ab, es gibt bis Grassau mehrere Haltestellen zum Zusteigen. Dem Charakter eines »Ausflugs« angemessen ist nach dem Besuch der Ausstellung eine Einkehr vorgesehen, je nach Witterung in einem Biergarten.

Die drei Streichenkonzerte, jeweils um 18 Uhr in St. Servatius, starten am Sonntag, 19. Juni mit Musik für Flöte, Oboe und Cembalo. Vielleicht bringen der Oboist Georg Siebert und die Flötistin Stefanie Kessler – beide sind Stammmitglieder des Karlsruher Barockorchesters – noch ein Violoncello als Ergänzung zum Quartett mit.

Am Samstag, 9. Juli, bringen das Grassauer Posaunenquartett und das Saitenduo Huber im Rahmen des Chiemgau Alm-Festivals ein spannendes, abwechslungsreiches Programm ins Kircherl, und am Sonntag, 28. August, präsentiert das neu gegründete Johannes-Berger-Quartett festliche Barockmusik. Es musizieren Dmitri Lepekhov und Ava de Araujo Madureira (Barockviolinen), Pavel Serbin (Barockcello) und Johannes Berger am Cembalo. Er wird wohl auch der ehrwürdigen Kastenorgel im Kircherl in die Tasten greifen.

Das traditionelle Volksmusikalische Konzert zum Abschluss der Veranstaltungen am Sonntag, 2. Oktober, um 18 Uhr in Schlechings Pfarrkirche St. Remigius steht unter dem Motto »Ihr seid das Salz der Erde«. Es singen und musizieren die Kirchleitn Saitenmusi und Ensemble, der Dreiwinklgsang und die Moosbach Bläser; verbindende und betrachtende Texte spricht Siegi Götze.

Karten für den Kulturausflug und die Konzerte gibt es bei der Touristik-Information Schleching, Telefon 08649/220; Fax 08649/1330; E-Mail info@schleching.de und an der Abendkasse eka