weather-image
18°

Zahlreiche Titelgewinner stehen schon fest

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie sicherte sich mit ihrer Mannschaft durch einen 6:3-Erfolg in Mühldorf vorzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga: Seeons Lisa Mitterer. (Foto: Butzhammer)

Mehrere Titelträger stehen in den Tennis-Spielklassen der Damen auf Bezirksebene schon fest. Das gilt im Prinzip auch für die Damen des TuS Traunreut (1./8:0 Punkte/32:4 Mannschaftspunkte): Wenn sie in der Bezirksliga Super am letzten Spieltag gegen den TSV 1860 Rosenheim (6:2/16:20) auch nur einen einzigen Mannschaftspunkt holen (d. h. mit 1:8 verlieren), kann Verfolger TC Großhesselohe II (6:2/23:13) auch mit einem 9:0-Erfolg nicht mehr am TuS vorbeiziehen. Doch natürlich wollen die Traunreuterinnen am Sonntag (9 Uhr) mit einem Sieg für einen glanzvollen Abschluss sorgen.


In der Tennis-Bezirksliga ist der SV Seeon ebenso vorzeitig Meister wie in der Bezirksklasse 1 der TSV Siegsdorf. In der Bezirksklasse 2 führt der TuS Traunreut II das Feld an.

Anzeige

Eine klare Sache war für die Damen des TuS Traunreut in der Bezirksliga Super ihr Auftritt gegen den TC Miesbach (7:2). Gleich fünf Zwei-Satz-Erfolge feierten die Gastgeberinnen im Einzel durch Mira Gerold, Emily Hafner, Rebekka Heigermoser, Sophie-Annabell Eichler und Alina Gerold. Lediglich die Miesbacher Nummer 1 Andrea Göttfried konnte mit 6:3, 6:0 gegen Sara-Sofie Georg einen Zähler für ihr Team sichern. In den Doppeln punkteten Mira Gerold/Emily Hafner (5:7, 6:1, 10:6 gegen Andrea Göttfried/Martina Köhler) sowie Sara-Sofie Georg/ Alina Gerold (6:1, 6:2 gegen Isabell Schmidt/Ilona Kaffl). Für Miesbach setzten sich dagegen Sara Zgierska/ Carla Güther (7:6, 6:4 gegen Sophie Annabell Eichler/Katharina Daxenberger) durch.

Die Damen des TC Achental Grassau mussten sich beim Tabellendritten TSV 1860 Rosenheim mit 4:5 knapp geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag (9 Uhr) will der TuS seiner Favoritenrolle gegen 1860 Rosenheim gerecht werden und auch zum Saisonfinale triumphieren. Im Kellerduell trifft Schlusslicht Grassau auf den Tabellenvorletzten TC Raschke Taufkirchen II (je 0:8 Punkte). Zwar gibt es in der »Übergangssaison« heuer keinen Abstieg, dennoch wollen die TCA-Spielerinnen um Mannschaftsführerin Michelle Ertl die Saison mit einem Sieg abschließen.

Ertl, Hannah Bukies und Marike Dieluweit hatten im Einzel in Rosenheim gepunktet, Tanja-Marie Skalda und Anna Grube im Doppel. Während hier Janina Schmidbauer/Marike Dieluweit gegen die Gastgeberinne chancenlos waren, mussten sich Ertl/Bukies nur knapp mit 2:6, 6:1, 6:10 geschlagen geben.

In der Damen-Bezirksliga steht der SV Seeon schon als Titelgewinner fest, da den SVS-Spielerinnen auch im Rückspiel gegen Verfolger TeG Mühldorf ein 6:3-Erfolg gelang. Der TC Surheim rückte durch seinen ersten Saisonerfolg (5:4 bei der SG Hausham) auf Rang drei vor Hausham (je 2:8) nach vorne. Nach einem 3:3 in den Einzeln sorgten Barbara Tiedke/Theresa Moosleitner und Emilia Schulte/Biljana Bubonja mit ihren Doppel-Erfolgen für den Surheimer Gesamtsieg.

Zum Saisonabschluss am kommenden Sonntag (9 Uhr) trifft der TC Surheim auf Mühldorf. Dagegen will Seeon mit einem Heimerfolg gegen Hausham seine erfolgreiche Saison »veredeln«.

In der Bezirksklasse 1 ist bereits Schluss. Titelgewinner TSV Siegsdorf überzeugte dabei zum Finale mit einem 9:0-Heimerfolg über den TC Rot-Weiß Bad Tölz.

Bei den Männern darf sich der TC Traunstein über zwei Titel freuen: Die Herren wurden Meister der Bezirksklasse 1, die Herren 40 Sieger in der Bezirksliga. In der Männer-Bezirksliga ist die TeG Mühldorf Meister, in der Bezirksklasse 2 die Mannschaft des TMA Freilassing.

Mit einem 7:2-Erfolg über den TC Bad Endorf krönten die Traunsteiner Männer in der Bezirksklasse 1 ihre erfolgreiche Saison. Das Team um Mannschaftsführer Thomas Hausner brachte es auf 8:0 Punkte und 26:10 Matchpunkte (Einzel 17:7/Doppel 9:3).

In der Bezirksliga der Herren 30 wird noch länger gespielt. Hier feierte der TSV Teisendorf gegen den HVB-Club München seinen zweiten Saisonsieg. Die Teisendorfer (4:4 Punkte) haben am kommenden Wochenende spielfrei, am Samstag, 1. August (14 Uhr) geht es auf heimischer Anlage gegen den Tabellenzweiten TC Bayrischzell (6:2) zur Sache.

In der Bezirksklasse 2 verlor Spitzenreiter DJK Weildorf bei Verfolger VfL Waldkraiburg mit 2:7. Der VfL könnte mit einem Sieg im Nachholspiel beim TSV Berchtesgaden (Samstag, 1. August, 14 Uhr) noch den Titelgewinn holen. Berchtesgaden ist bereits an diesem Samstag – ebenfalls in einem Nachholspiel – beim TSV Neumarkt St. Veit gefordert.

Vorzeitiger Titelgewinner in der Herren-40-Bezirksliga ist der TC Traunstein, der aber zum Saisonabschluss am morgigen Samstag (14 Uhr) noch einmal gegen den Tabellenzweiten TC Kolbermoor Heimrecht hat.

In der Bezirksliga Super der Herren 55 gastiert morgen (14 Uhr) Spitzenreiter TC Ruhpolding (8:0 Punkte) bei Verfolger PTSV Rosenheim (6:2) und könnte mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn machen. Am letzten Spieltag (Samstag, 2. August, 14 Uhr) geht's für den TCR dann zum TC Greiling (4./4:4). who