weather-image
19°

ZDF verfilmt «Der Anfang von etwas» von Lenz

0.0
0.0
Ina Weisse
Bildtext einblenden
Ina Weisse spielt in dem Film «Der Anfang von etwas» mit. Foto: Henning Kaiser Foto: dpa

Seine Geschichten spielten zumeist im hohen Norden. Filme nach Erzählungen und Romane von Siegfried Lenz sind nach wie vor beliebt.


Mainz/Hamburg (dpa) - Das ZDF verfilmt erneut einen Stoff von Siegfried Lenz. Nach «Die Flut ist pünktlich» (2014), «Der Verlust» (2015) und «Schweigeminute» (2016) haben die Dreharbeiten zu «Der Anfang von etwas» nach der gleichnamigen Erzählung des 2014 gestorbenen Schriftstellers bereits begonnen, teilte der Sender am Mittwoch mit.

Anzeige

Vor der Kamera stehen unter anderem Ina Weisse, Juergen Maurer, Hinnerk Schönemann, Hansjürgen Hürrig, Franziska Hartmann und Gaby Dohm. Regie führt Thomas Berger, das Drehbuch stammt von Mathias Klaschka. Gedreht wird bis zum 24. Februar 2018 in Hamburg und an der Nordsee. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

In «Der Anfang von etwas» trauert die in Hamburg arbeitetende Meteorologin Anne Hoppe (Ina Weisse) um ihren Ehemann Harry (Juergen Maurer). Er ist am Neujahrsmorgen beim Untergang eines Containerschiffs ums Leben gekommen, seine Leiche aber nie gefunden worden. Bei einer Gedenkfeier glaubt Anne, ihn unter den Gästen zu sehen. Und bei einem Einbruch in ihr Haus erkennt sie ihn in dem Einbrecher. Die Polizei glaubt ihr nicht. Anne geht der Sache deshalb selbst auf den Grund.