weather-image
19°

Zehn Millionen sehen Schweizer WM-Triumph

0.0
0.0
WM 2018
Bildtext einblenden
5,85 Millionen Menschen sahen Brasiliens späten 2:0-Erfolg über Costa Rica. Foto: Federico Gambarini/dpa Foto: dpa

Der schlechte Einstieg der Deutschen bei der WM in Russland hat der allgemeinen Fußball-Begeisterung nicht geschadet. Selbst die Nachmittagsspiele bescherten dem ZDF am Freitag starke Werte.


Berlin (dpa) - Die Fußball-WM ist weiterhin ein Quotengarant. 9,93 Millionen Zuschauer verfolgten am Freitagabend im ZDF ab 20 Uhr den Schweizer 2:1-Sieg gegen Serbien. Der Marktanteil betrug 34,5 Prozent.

Anzeige

Auch die Nachmittagsspiele erreichten starke Werte. Ab 14.00 Uhr sahen 5,85 Millionen Menschen (43,7 Prozent) Brasiliens späten 2:0-Erfolg über Costa Rica. Bei Nigerias 2:0-Sieg über Island schauten ab 17.00 Uhr 7,71 Millionen Zuschauer (43,6 Prozent) zu.

Die restlichen Sendungen folgen erst mit großem Abstand. Der Abenteuerfilm «Das Traumhotel: Chiang Mai» kam im Ersten ab 20.15 Uhr auf 2,94 Millionen (10,1 Prozent). Die Sat.1-Show «111 völlig verrückte Viecher! Die witzigsten Tiere der Welt» schalteten 1,97 Millionen (6,9 Prozent) ein. RTL hatte die Show «Die 100 verrücktesten Ideen, das Leben zu genießen» im Programm, das wollten 1,33 Millionen (4,6 Prozent) sehen.

ProSieben wiederholte den 80er-Jahre-Blockbuster «Indiana Jones und der letzte Kreuzzug» und erreichte 1,25 Millionen Menschen (4,5 Prozent). Bei RTL II war der Science-Fiction-Film «Skyline» zu sehen, am Bildschirm waren 660 000 Zuschauer (2,3 Prozent) dabei. Die Serie «Law & Order: Special Victims Unit» bei Vox kam auf 620 000 (2,1 Prozent).

Bei den Erhebungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg zu den WM-Spielen werden nicht die Zuschauer berücksichtigt, die die Spiele beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen und in Gaststätten anschauen.