weather-image
26°

Zu viel Fleisch

Zu viel Fleisch
Oft leben Tiere in kleinen Käfigen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Bei den Menschen in Deutschland kommt zu viel Fleisch auf den Tisch! Das meinen Umweltschützer. Am Mittwoch veröffentlichten sie einen Bericht. Darin fordern sie: Die Leute sollten nur noch halb so viel Fleisch essen wie bisher.


Als Grund nennen die Umweltschützer zum Beispiel die Erderwärmung. Viele Forscher sagen: Schuld an der Erwärmung unseres Klimas sind die Treibhausgase. Fabriken und Autos pusten die schädlichen Gase in die Luft. Aber auch Tiere stoßen solche Gase aus.

Anzeige

Viele Tiere werden nur gezüchtet, um daraus Fleisch und Wurst zu machen. Etwa Schweine, Rinder und Hühner. So kamen 59 Kilogramm Fleisch für jeden Menschen in Deutschland im Jahr 2016 auf den Tisch.

Würden die Menschen weniger Fleisch essen, müssten weniger Tiere gezüchtet werden. Das wäre gut für das Klima. Auch die Bedingungen für die Haltung der Tiere könnten sich verbessern, meinen die Umweltschützer.