weather-image
24°

Zuckerl für die Ohren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Foto zeigt (v. l.) Theresia Wertenson, Josef Janka, Anja Schwarze-Janka und Katharina Gruber-Trenker. (Foto: Heigl)

»Ein Zuckerl für die Ohren«, so lautete das Résumé eines Zuhörers, war der Abend mit Barock-Duetten »Riede la Primavera« im Saal des Traunsteiner Kulturzentrums. Die Sopranistin Anja Schwarze-Janka – von der Berichterstatterin im Stillen »Sopran-Graziosa« getauft – und Katharina Gruber-Trenker, Alt, die ihre Stimme so schön strömen ließ, beglückten die Zuhörer mit Stücken von Claudio Monteverdi, Salomone Rossi, Georg Friedrich Händel, Henry Purcell und anderen Komponisten mehr.


Mit formidabler Klangsprache am Flügel Theresia Wertenson, die den Sängerinnen farbenreich zuspielte, wie immer flott und nie auch nur ansatzweise fad. Besonders interessant klangen die Transkriptionen für Klavier bei den Purcell-Duetten, die selbst die Pianistin staunen ließen, weil sie manche Überraschung im Arrangement entdeckte, die nicht immer schlüssig, aber interessant war.

Anzeige

Josef Jankas geist- und humorvolle Beiträge – wissenswerte Tatsachen und kurzweilige Übersetzungen der Liedtexte –, die er, in ein originelles Barock-Kostüm gewandet, verlas, rundeten den Abend zu einem feinen Gesamterlebnis ab. Barbara Heigl