weather-image

Zum ersten Mal auf dem Thron

0.0
0.0
Kaiser
Bildtext einblenden
Der Kaiser von Japan hält eine Rede. Foto: Uncredited/Pool/AP/dpa Foto: dpa

Für das Land Japan in Asien war dieser Dienstag ein ganz besonderer Tag. Der neue Kaiser bestieg den Thron! Das ist ein großes Ereignis - dafür wurde im Land sogar extra ein Feiertag erklärt. Zu der Zeremonie im Palast kamen auch Könige und Königinnen, Präsidenten und Präsidentinnen aus vielen Ländern. Aus Deutschland war etwa der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dabei.


Kaiser Naruhito ist der Nachfolger seines Vaters. Dieser hatte den Thron an seinen Sohn übergeben. Zur Thronbesteigung trug Naruhito eine traditionelle braun-orangene Robe. Seine Frau, Kaiserin Masako, stieg in einem prachtvollen Gewand auf ihren eigenen Thron. Dazu gab es eine farbenprächtige Zeremonie mit Bogenträgern und Schwertträgern, Trommlern und Gong-Spielern.

Anzeige

Kaiser Naruhito sagte, er werde immer für das Glück des Volkes beten. Und auch für Frieden in der Welt. Direkte Macht hat der Kaiser in Japan nicht mehr. Er darf also zum Beispiel keine Gesetze mehr bestimmen. Aber für viele Menschen in Japan ist trotzdem wichtig, was er zu sagen hat.