weather-image

Zusammenstöße bei Mai-Kundgebung in Istanbul

Istanbul (dpa) - Bei Kundgebungen zum Tag der Arbeit ist die türkische Polizei in Istanbul mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. In mehreren Stadtvierteln rund um den zentralen Taksim-Platz habe es Zusammenstöße gegeben, berichteten Augenzeugen. Demonstranten warfen Steine auf die Polizei. Der öffentliche Personennahverkehr war weitgehend eingestellt. Die Behörden hatten eine Großveranstaltung auf dem Taksim-Platz untersagt. Dies wurde mit Sicherheitsbedenken begründet, weil der Platz seit Monaten eine Großbaustelle ist.

Anzeige