Zverev startet mit Sieg in Paris - Koepfer überrascht

ATP-Turnier
Bildtext einblenden
Alexander Zverev erreichte in Paris die zweite Runde. Foto: Christophe Archambault/AFP/dpa Foto: dpa
Dominik Koepfer
Bildtext einblenden
Dominik Koepfer hat in Paris das Achtelfinale erreicht. Foto: Christophe Archambault/AFP/dpa Foto: dpa

Paris (dpa) - Olympiasieger Alexander Zverev hat nach seiner Gala beim Turniersieg in Wien auch beim Tennis-Masters in Paris seine Topform unterstrichen.


Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann er sein Auftaktmatch nach 1:04 Stunden gegen den Serben Dusan Lajovic mit 6:3, 7:6 (7:5). Kein Spieler hat 2021 auf der Haupttour der Tennis-Profis mehr Titel gewonnen als Zverev, und nur Stefanos Tsitsipas gelang es bisher, in diesem Jahr mehr Spiele auf Tour-Ebene zu gewinnen (55:53). Der Weltranglisten-Dritte aus Griechenland musste in seiner Zweitrundenpartie gegen den Australier Alexei Popyrin beim Stand von 2:4 im ersten Satz aufgeben. Seine Teilnahme an den ATP Finals in Turin ab dem 14. November scheint aber nicht gefährdet.

Im Achtelfinale trifft der Weltranglisten-Vierte Zverev nun auf den Bulgaren Grigor Dimitrow. Begleitet wird er im Achtelfinale von Dominik Koepfer. Der 27 Jahre alte Davis-Cup-Profi bezwang den Weltranglisten-Elften Felix Auger-Aliassime aus Kanada mit 6:3, 7:5. Koepfer nutzte nach 1:38 Stunden seinen ersten Matchball und trifft jetzt auf den polnischen Weltranglisten-Zehnten Hubert Hurkacz.

Die Nummer 58 der Welt war bei der mit rund drei Millionen Euro dotierten Veranstaltung eigentlich bereits in der Qualifikation gescheitert, dann als sogenannter Lucky Loser aber doch noch ins Hauptfeld gerutscht.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-848937/4